Bauernhand fungiert als Marke für hochwertige Lebensmittel aus der Ost-Uckermark, genauer dem Unteren Odertal. Das Untere Odertal ist Brandenburgs einziger Nationalpark und als höchste europäische Schutzgebietskategorie strengsten Naturschutzstandards unterworfen. Auf diesen Flächen weiden extensiv die Wasserbüffel der Nationalparkstiftung und die Auerochsen der Öko Agrar GmbH Unteres Odertal.
Bauernhand ist eine Marke der
Öko Agrar GmbH Unteres Odertal
Schloss Criewen, 16303 Schwedt/Oder
Tel. (03332) 21 98 24
Fax. (03332) 21 98 26
Netz. www.odertal-agrar.de
EPost. info@odertal-agrar.de
EU Bio Kontroll-Nr. DE-BB-034-9293-AD
kein präventiver Einsatz von Medikamenten und Antibiotika
kein Futter unbekannter Herkunft
kein gentechnisch verändertes Futter
sicher:
die gesamte Wertschöpfungskette wird im Unteren Odertal gebildet, die Bewirtschafter sind ortsansässige Landwirte, die Verarbeiter familiengeführte Landfleischereien nicht weit von den Weideflächen der Tiere entfernt
fair:
wir bezahlen die Verarbeiter fair, das Geld bleibt den Menschen in der Region
regional:
Fleisch aus der Uckermark
Netz. www.bauernhand.de
EPost. info@bauernhand.de
Stiftung und Förderverein des Nationalparks Unteres Odertal als Landeigentümer in der Nationalparkregion verstehen sich als Sachverwalter gesellschaftlichen Eigentums. Der Trend in der Landwirtschaft geht hin zu riesigen, agrarindustriellen Strukturen. Im Gegensatz dazu sehen Nationalparkstiftung- und Verein die bäuerliche Landwirtschaft als die bessere, weil nachhaltigere Landnutzungsform an – und geben den Bauern das Land zum Wirtschaften an die Hand, Bauernhand eben. Als Nutzer dieser Flächen züchten wir die Rinder, aus denen unsere Produkte gemacht werden. Mit dem Genuß unserer Produkte unterstützen Sie eine artgerechte Tierhaltung und zugleich die bäuerliche Landwirtschaft!
wieso Bauernhand?